Productish

Ein Podcast über die Konflikte und Herausforderungen moderner digitaler Produktentwicklung
17.10.2014

6: Ludwig Weise

English

Ludwig Weise wants to change the way we experience newsletters. While reading them is today mostly a joy, managing newsletters is still a pain in the ass. lettr.cc, the latest project from the Hamburg based web developer and consultant, let’s you easily discover,pause and activate newsletter as you like. While discussing the needs of his idea, we also touched on the recent development of the newsletter business and what’s ahead for it.

Deutsch

Ludwig Weise will unser Newsletter-Erlebnis nachhaltig verändern. Während das Empfangen und Lesen mittlerweile angenehm geworden ist, sind wir vom verwalten unserer Subscriptions genervt. lettr.cc, das neueste Projekt des Web Developers aus Hamburg, ermöglichst das einfache Entdecken und Pausieren von Newslettern, ganz nach Bedarf. Aus gegebenem Anlass diskutiertem wir ebenfalls die aktuellen Entwicklungen im Newsletter-Business und was uns hier noch bevorsteht.

Feedback

If you enjoy this episode, please consider giving it a 5 star rating on iTunes - It truly helps a lot!

Über den Podcast
Productish abonnieren
RSS-Feed für Apps
Was ist das Thema?

Warum dauern Projekte immer länger, als man denkt und man kriegt nicht mal was man braucht?

Hier blicken ein Produktmanager und ein Techniker regelmäßig aus verschiedenen Blickwinkeln auf die Herausforderungen moderner Produktentwicklung und diskutieren ihre Standpunkte. Das Themenspektrum reicht von User Stories bis APIs.

Du möchtest ein Thema vorschlagen oder Feedback geben?

Schreib uns eine E-Mail oder beiTwitter

Wer spricht?

Tim Herbig (Twitter) ist Head of Product bei ORBIT und blickt auf langjährige Erfahrung als Produktmanager bei stern.de, XING und verschiedenen Startups zurück. Er übernimmt die Rolle des Product Owners und Stakeholder-Managers.

Tim Adler (Twitter) ist Chief Technical Officer bei einem Startup-Inkubator und kennt Produktentwicklung bei Agenturen, Konzernen und Startups. Er übernimmt den Blickwinkel des Technikers und Engineers.